Über mich

Körper, Bewe­gung und Gesund­heit – in diesem Themen­drei­eck verorte ich in mein beruf­li­ches Selbst­ver­ständ­nis. Seit mehr als drei­ßig Jahren arbeite ich ganz­heit­lich und sehe den Menschen in seiner körper­li­chen Gesamt­heit und Einzig­ar­tig­keit.

Der Start war die Ausbil­dung zum Gymnas­tik­leh­rer an der Dore-Jacobs-Schule in Essen. Danach folgte die Ausbil­dung zum Physio­the­ra­peu­ten in Bad Rothen­felde im Osna­brü­cker Land, die mich im Aner­ken­nungs­jahr schließ­lich nach Regens­burg in die Praxis von Klaus Eder führte. Dort bildete ich mich zum Manu­al­the­ra­peu­ten und Sport­phy­sio­the­ra­peu­ten weiter. Vor der Eröff­nung meiner ersten eige­nen Praxis quali­fi­zierte ich mich zum Lymph- und Ödem­the­ra­peu­ten. Berufs­be­glei­tend absol­vierte ich schließ­lich noch ein inten­si­ves fünf­jäh­ri­ges Studium der ganz­heit­li­chen Manu­al­the­ra­pie an der Fach­aka­de­mie in Hamburg.

Bewe­gung und Körper­wahr­neh­mung sind für mich auch persön­lich sehr wich­tig – ich war begeis­ter­ter Fußbal­ler und habe einige Jahre Aikido, eine betont defen­sive, moderne japa­ni­sche Kampf­kunst, prak­ti­ziert. Seit langem schon übe ich Yoga und habe verschie­dene Schu­len wie Iyen­gar, Shiva­nanda, Yin-Yoga und Bow Spring kennen­ge­lernt. Als lang­jäh­ri­ges Mitglied beim Regens­bur­ger „Heart Chor“ erfüllt mich die Arbeit mit Stimme und Atem sowohl in der Chor-Gemein­schaft als auch in Einzel­trai­nings bei Stimm­bil­dungcoa­chings mit großer Freude und Zufrie­den­heit.

Übri­gens:

Gebo­ren bin ich als Klaus Schwarz 1963 in Biele­feld, aber seit ich 1994 nach Regens­burg gekom­men bin, habe ich einen weite­ren Vorna­men hinzu­ge­won­nen – „Helge“. Kolle­gen nann­ten mich ursprüng­lich so, um eine Namens­gleich­heit im Team zu umge­hen. Da eine Bedeu­tung dieses Namens „der Gesunde“ ist, empfand ich ihn immer als ein gutes Omen für meine Arbeit. 

Fachlicher Werdegang

Seit 1988 | Bewe­gungs­päd­agoge, Dore-Jacobs-Berufs­kol­leg, Essen

Seit 1992 | Staat­lich geprüf­ter Physio­the­ra­peut, Eva-Hüser-Schule, Bad Rothen­felde

Seit 1996 | Sport­phy­sio­the­ra­peut, Eden REHA, Donaus­tauf

Seit 1998 | Manu­elle Thera­pie, Eden REHA, Donaus­tauf

Seit 2001 | Manu­el­ler Lymph- und Ödem­the­ra­peut, Reha-Klinik, Bad Säckin­gen 

Seit 2018 | Sekto­ra­ler Heil­prak­ti­ker Physio­the­ra­pie

Studium zum ganzheitlichen Manualtherapeuten

berufsbegleitend in Hamburg

2003 — 2008 | Studi­en­schwer­punkte:

  • Das gesamte Faszi­en­sys­tem des mensch­li­chen Orga­nis­mus in Anato­mie, Physio­lo­gie, Patho­lo­gie und Thera­pie.
  • Die mensch­li­che Embryo­lo­gie als Grund­lage manu­al­the­ra­peu­ti­scher Behand­lung.
  • Die manu­al­the­ra­peu­ti­sche Behand­lung des Schä­dels und der Wirbel­säule zur Verbes­se­rung der Physio­lo­gie des Gehirns und des Rücken­marks.
  • Manuale Thera­pie für schwan­gere Frauen und Neuge­bo­rene.

Frühe Fortbildungen

1997 | Muskel­funk­ti­ons­stö­run­gen, Prof. Janda, Bad Abbach

1998 | Propio­zep­tive Thera­pie m. d. Postur­o­med für Sprung­ge­lenk, Knie, Hüft­ge­lenk und   Wirbel­säule, Prof. Rasev, Eden REHA, Donaus­tauf

1998 | Myofa­sciale Tech­ni­ken und Trig­ger­point-Thera­pie, Prof. Rasev, Eden REHA, Donaus­tauf

1999 | Diagnose und Thera­pie des Schul­ter­ge­lenks, Univer­si­tät Regens­burg

2002 | Diagnose und Thera­pie HWS, Univer­si­tät Regens­burg 

Weitere Tätigkeiten

1997 — 2000 | Sport­phy­sio­the­ra­peut beim Kader der deut­schen Hand­ball U21-Junio­ren

2012 — 2015 | Ganz­heit­li­cher Manu­al­the­ra­peut im Geburts­haus Regens­burg; Beglei­tung von Neuge­bo­re­nen, schwan­ge­ren Frauen und Frauen, die frisch entbun­den haben. 

Spezifische fachliche Weiterbildungen

Pädiatrie 1+2

Eva Möckel und Noori Mitha, Parin/​Mecklenburg, 2014–2015

Geburtshilfe (OBSTETRIK)

Beglei­tung von Mutter und Kind während der Schwan­ger­schaft sowie während und nach der Geburt.

Geneviève Kermorgant D.O., Frankreich, Nov. 2013

Intrauterine Läsionen

Die lang anhal­tende extreme Lage eines Fötus im Mutter­leib hat oft eine belas­tende Trau­ma­ti­sie­rung des kind­li­chen Gewe­bes zur Folge. Erken­nung von Sympto­men, Versuch, einge­prägte Haltun­gen zu verste­hen und diese “Läsi­ons­ab­drü­cke” nach­hal­tig zu behan­deln.

Robert Rousee, Rohr­dorf, Nov. 2013

Behandlung der Frau in der Schwangerschaft

Renzo Molinari, Birth Company London; Fraueninsel/​Chiemsee, Feb. 2013

Arbeit mit Neugeborenen und Säuglingen

Philippe Druelle, Montreal, Kanada; Fraueninsel/​Chiemsee, Feb. 2011

Der innere Arzt

Akti­vie­rung der Selbst­hei­lungs­kräfte

Genevieve Forget, Fraueninsel/​Chiemsee, Feb. 2013

Zentrale Kette – Lebensbaum

Ein Behand­lungs­kon­zept in Entspre­chung zum Chak­ren­kon­zept aus Indien zur Harmo­ni­sie­rung der neuro­ve­ge­ta­ti­ven Nerven­ge­flechte von Steiß­bein bis zur Hypo­physe.

Phil­ippe Druelle, Mont­real, Kanada; Fraueninsel/​Chiemsee, Feb. und Mai 2010 

Endocraniale Spasmen 1–3

Manu­al­the­ra­peu­ti­sche Tech­ni­ken an Schä­del, Kreuz­bein und Wirbel­säule zur Verbes­se­rung der Physio­lo­gie von Gehirn und Rücken­mark.

Philippe Druelle Montreal, Kanada, Nov. 2013
Genevieve Forget, Rohrdorf, Nov. 2011 und Nov. 2012

Stillpoint Therapies „Working at the Core”

Behand­lung des zentra­len Nerven­sys­tems.

David Berg­stein, Boul­der, Colo­rado /​ Brain Injury Alli­ance; Hamburg, Aug. 2009

Über mich Klaus Helge Schwarz Heilpraktiker Physiotherapie